Koordinationstreffen u Arbeitsprogramm

Erstes Koordinationstreffen –  Burela Spanien, 19.-21.11. 2013:

Das erste Koordinationstreffen fand from 19-21-November in Burela, Lugo, Spanien statt und war der Auftakt für die partnerschaftliche Durchführung des Projekts “Pathway to Opportunities”

Nach einem ersten Kennenlernen der Projektpartner und ihrer Einrichtungen wurde das Projektlogo aus der Taufe gehoben und die Arbeits- und Kommunikationsweise im Rahmen der Partnerschaft abgestimmt.

Im Rahmen der Projektziele wurden die folgenden Schwerpunkte für die Analyse und Erfassung von Weiterbildungsbedarfen des Lehrpersonals vereinbart:

– Begleitung, Orientierung und Motivation Lernender

– Methoden des Nicht formalen Lernens

– Transnationale Mobilität und

– Internetbasierte Tools und Kommunikationsmöglichkeiten

Um einen Überblick über die unterschiedlichen Zielgruppen und Arbeitsweisen sowie die nationalen Gegebenheiten der Partner zu ermöglichen, wurden Fragebogen ausgearbeitet, mit dem Ziel die Lernenden und Fokusgruppen der Einrichtungen mit einzubeziehen und deren Sichtweisen kennenzulernen.Gleichzeitig sollte so eine Beschreibung der Situation Lernender in den beteiligten Ländern und Einrichtungen erarbeitet werden.

Zweites Koordinationstreffen Yalova, Türkei – 6.-8.03.2013

Beim zweiten Treffen wurden die Fragebogen ausgewertet und die Arbeitsweise – und realität in den beteiligten Einrichtungen im Rahmen von Powerpoint Präsentationen ausführlich dargestellt. Hierbei wurde als Querschnittsthema besonders auf unterschiedliche Wege der Motivationsförderung von Lernenden eingegangen. Es zeigten sich große Unterschiede bzgl. der  Zielgruppen und Arbeitspraktiken und erste Beispiele guter Praxis wurden vorgestellt. Schliesslich wurden  Arbeitsgruppen zu den oben genannten Schwerpunktthemen gebildet, die die Aufgabe hatten bis zum nächsten Treffen  Schlüsselfragen für eine synoptische Übersichtstabelle zu erarbeiten mit deren Hilfe Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Arbeitsweise der Einrichtungen analysiert werden konnten.

Drittes Koordinationstreffen Wolverhampton, Großbrittanien – 05.-7.06.2013

Das dritte Treffen diente zur Vorstellung der Arbeitsresultate und der Analyse von Gemeinsamkeiten und Unterschieden bezüglich der 4 Schwerpunktthemen. Sodann wurde eine Übersicht erstellt und für die Veröffentlichung vorbereitet.  Weitere Aufgaben dieses Treffens waren die Zwischenauswertung des Partnerschaftsprojektes sowie die Ausarbeitung und Abstimmung über Schwerpunktthemen und Aufgaben für die zweite Projekthälfte. Hierbei wurde der Fokus auf  die Fortbildung von Lehrenden und die Einbindung von Lernenden gelegt. Im Rahmen von Informations- und Projekttagen, soll im Rahmen eines interaktiven  und motivationsfördernden Programms für das Konzept “Lebenslanges Lernen” geworben und kurze Videoclips erstellt werden die die Gefühle und Bedürfnisse der Lernenden in ansprechender Form wiedergeben.

Während der vierten Koordinationssitzung (Nouméa, New Caledonia, 06.-08.11.2013) wurden folgenden Aufgaben erarbeitet:

Die Fortschritte der Aktivitäten des Projekts wurden bewertet und bisher erreichteResultate und Produkte diskutiert und mit den Projektzielen verglichen. Sodann wurden die nächsten Schritte der Projektumsetzung geplant und Verfahrensweise und Etappenziele zum Beispiel für die Veröffentlichung von Tools sowie die Erstellung eines Videos vereinbart.  Schließlich wurden Termine vereinbart und eine vorläufige Tagesordnung für das Abschlusstreffen in Berlin erstellt.

Hauptfokus war die Bewertung der bisher durchgeführten Aktivitäten im Rahmen der Lernpartnerschaft sowie die erreichten Resultate und die Planung der in der nächsten Phase des Projekts vorgesehenen Ergebnisse.  Hilfreich waren dabei auch die Hinweise und Anregungen der britischen Nationalagentur, die im Rahmen eines Kontrollbesuchs bei dem Partner Kosmos geäußert worden waren.

Die Partner und der Koordinator einigten sich auf die nächsten Phasen des Projekts und beschlossen, die letzten Projektaktivitäten in mehreren Arbeitsgruppen mit je einer Organisation als Koordination durchzuführen, um  sicherzustellen, das alle Arbeiten vor der letzten Sitzung  pünktlich und zufriedenstellend abgeschlossen werden können.

Advertisements

One comment on “Koordinationstreffen u Arbeitsprogramm

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s